EENI Global Business School Wirtschaftsschule

Geschäfte in Pakistan. Karachi Islamabad


Share by Twitter

Lerneinheit (Gegenstand): Internationaler Handel und Geschäftsessen in Pakistan. Lehrplan:

  1. Einführung in die Islamische Republik Pakistan (Zentralasien)
  2. Pakistan Wirtschaft
  3. Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (ECO), Südasiatische Vereinigung für regionale Kooperation, Asiatischen Lichtung Union
  4. Außenhandel von Pakistan
  5. Ausländische Direktinvestitionen (ADI)
  6. Pakistan wichtigsten Exportgüter:
    - Produkte und Märkte.
    - Entwicklung der Handel Behörde Pakistan
    - Verkaufsförderung in Pakistan
  7. Geschäftsessen in
       - Karachi
       - Islamabad und
       - Lahore
  8. Fälle Studie:
       - Pakistani IT-Branche.
       - Automobilsektor.
       - Hinopak Motoren.
       - Pakistan Telekommunikation.
       - Chawla Gruppe
  9. ASEAN Pakistan Freihandelszone
  10. Freihandelsabkommen zwischen China und Pakistan
  11. Fallstudie: Pakistanische Muslim Geschäftsmann
    1. Mian Muhammad Mansha
    2. Dewan Farooqui
  12. Zugang zum Markt
  13. Geschäftsplan für Pakistan

Lernmaterialien: Höhere Bildung Online (Englisch) Kurs, Master, Doctorate. Deutschland, Österreich Pakistan Spanisch (Höhere Bildung) Pakistán Französisch Pakistan Portugiesisch (Kurs, Master, Doctorate) Deutschland, Österreich Paquistão

Dieses kurs ist Teil der folgenden Hochschulprogramme (Kurse, Master, Doktorat), die von der EENI Global Business School (Wirtschaftsschule):

  1. Masters: Internationale Geschäfte (MIB), Internationaler Handel, Internationaler Transport, Asien, Muslime Länder, Export Back Office
  2. Doktorat: Geschäft in Asien, Welthandel, Globale Logistik

Student Deutschland, Österreich - EENI Global Business School (Wirtschaftsschule)

Mian Muhammad Mansha
Mian Muhammad Mansha (Geschäftsmann, Pakistan)

Dewan Yousuf Farooqui
Dewan Yousuf Farooqui (Geschäftsmann, Pakistan)

Zusammenfassung - Internationaler Handel und Geschäftsessen in Pakistan:

Strategisch in Südasien ist Pakistan an der Schnittstelle zwischen Ost und WestAsien. Pakistan ist ein sich rasch entwickelndes Land, das eine Reihe von Herausforderungen auf beiden politischen und wirtschaftlichen Fronten konfrontiert wurde.

In letzter Zeit weit reichende wirtschaftliche Reformen haben zu einer stärkeren wirtschaftlichen Aussichten und ein beschleunigtes Wachstum vor allem im verarbeitenden Gewerbe und in der Finanzdienstleistungsbranche geführt.

Der Islam ist die Staatsreligion der Islamischen Republik Pakistan, sind die meisten der 190 Millionen Pakistaner (95-97 %) Sunniten, Schiiten stellen 5 % der Bevölkerung, das zweite Land nach Iran. Die meisten Muslime in Pakistan folgt Hanafi Rechtsschule Schule der islamischen Jurisprudenz.

Beispiel aus dem Kurs Geschäft in Pakistan:
Außenhandel Geschäftsessen Pakistan

Die Exporte begannen Hitze des globalen Finanzkrise vor und eine Verkürzung der globalen Nachfrage hat sich die Ausfuhr Kontraktion verschärft. Die Ausfuhren Zeuge geringfügig negativen Wachstum von 0,1 Prozent - Rückgang von Dollar 13,432 Mrd. Im Vorjahr auf 13,414 Mrd. Dollar

Die Textilindustrie blieb der wichtige Triebkraft für das Exportwachstum hat wieder einmal dargestellt träge Leistung und ein negatives Wachstum von 7,6 Prozent.

Ausländische Direktinvestitionen Dollar 3042.1 Mio. gegenüber Dollar 3305.9 Mio. In der Vergleichsperiode des Vorjahres und damit, auf denen nur ein Rückgang von 8,0 Prozent. Die Gruppe Kommunikation war federführend an der Ausländische Direktinvestitionen-Zuflüsse mit 26,5 % an der gesamten Ausländische Direktinvestitionen und durch die finanzielle Unternehmen (22,1 %) sowie Öl und Gas-Explorations-(18,3 %) gefolgt.

Grenzen von Pakistan: Afghanistan, Iran, Indien und China.

Institutionen, Vereinbarungen und Freihandelsabkommen (FHA) von Pakistan:

  1. Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (ECO)
  2. Südasiatische Vereinigung für regionale Kooperation (SAARC)
  3. Islamische Entwicklungsbank (IDB)
  4. Asiatische Clearing Union
  5. ASEAN Pakistan Freihandelszone
  6. Organisation für Islamischen Zusammenarbeit (OIZ)
  7. Boao Forum für Asien
  8. Asien-Europa Treffen (ASEM)
  9. Asien-Naher Osten Dialog (AMED)
  10. Asien Kooperation Dialog
  11. Asiatische Entwicklungsbank
  12. Wirtschafts- und Sozialkommission für Asien und den Pazifik
  13. Colombo-Plan

(c) EENI Global Business School / Wirtschaftsschule (1995-2021)
Wir verwenden keine Cookies
Zurück zum Anfang